Womo-Trip.de
 Womo-Trip.de 

Insel Rügen

Die Insel Rügen ist gut über die Rügenbrücke von Stralsund aus zu

erreiche.  Sie mündet  auf die zweispurige B 96.  Als Womo-Fahrer sollte man die wirklich schöne, romantische Alleestraßen meiden. Die Straßen sind dort aus  Kopfsteinpflaster. Die Orsdurchfahrten hat man aus Nostalgie-Gründen so belassen.

Die Seebrücke in Sellin ist eine Augenweide. In Sellin gibt es einen gut geführten Wohnmobil Stellplatz.  Da ist eine Vor-Anmeldung in der Haupsaison ratsam.

Publikumsmagnet ist die Tauchgondel. Mindestens 6 Personen bis maximal 30 Personen können darin Platz finden. Eine Tauchfahrt dauert etwa 30 bis 40 Minuten. Beim Tauchen bleiben die Menschen trocken und sind doch ca. 4 Meter unter Wasser und schweben einen Meter über dem Meeresboden.

 

 

 

Wahrzeichen der Insel Rügen sind ihre Kreidefelsen. Hier die Ansicht vom Kaiserstuhl auf den Kreidefelsen hinunter. Leider ist diese Ansicht mittlerweile so nicht mehr möglich. Es gab viele Kreideabbrüche welche die Kreidefelsenküste in ihrem Aussehen erheblich verändert hat.

Das Kurhaus an der Strandpromenade mit Ehrenhof und Konzertplatz vor dem Kurhaus von Binz. Heute ist es ein Luxushotel.

Blick auf den feinen Sandstrand und die Seebrücke von der die "Mönchgut" abfährt.

Das Schiff, die "Mönchsgut" brint die Passagiere auf die Insel Hiddensee hinüber. Die Insel Hiddensee ist eine Autofreie Zone.

Der "Rasende Roland" wie er liebevoll genannt wird ist eine Top-Sehenswürdigkeit auf der Rügen-Insel. Die Kleinbahn dampft schon mehr als 100 Jahre über die Ostsee-Insel Rügen. Das technische Denkmal fährt mit  30 km/h Höchstgeschwindigkeit durch den landschaftlich reizvollen Südosten der Insel. Für die Strecke Putbus – Göhren mit einer Länge von 24,2 Kilometern benötigt der „Rasende Roland“ eine reichliche Stunde und verbindet dabei in beschaulicher Fahrt das Städtchen Putbus mit den Ostseebädern Binz, Sellin, Baabe und Göhren.

Mit dem Rasenden Roland fährt man ganz gemütlich über die Insel Rügen und das Jagtschloss Granitz zieht vorrüber.

Binz ist immer noch eine modäne Bäderstadt - auch mit besinnlichen Ecken wie hier am Faulensee.

Von den typischen Bäderhäusern die es mal auf Rügen gab sind in Binz noch zwei original erhalten. Hier die Villa Undine welche man an der Strandprommenade bewundern kann.

Das obere Bild zeigt das 2. Haus, welches versteckter in einer Seitenstraße liegt.

 

Nächste Seite: Insel Fehmarn

 

Polen

Krantor in Danzig

Frankreich

St. Tropez
Camargue
St. Maries de la Mer
Gordes
Bories
Abbay de Senaque
Roussellion
Lacoste
Le Pont du Gard

Deutschland

An der Schlei entlang
München in 3 Tagen
Route der Backsteingothik
Stationen an der Ostsee
Inselwelten