Womo-Trip.de
 Womo-Trip.de 

Mende mit altem Stadtkern

Duch Mende fließt der Fluss Lot unter der mittelalterlichen Brücke aus dem 13.Jahrh. Die Stadt hat sich einen historischen Stadtkern bewahrt.

Die Treppen führen zum alten Waschplatz hinunter. Dort wuschen die Frauen ihre Wäsche und es war der Treffpunkt um Neuigkeiten auszutauschen.

Im Auftrag von Papst Urban dem V. wurde die Kirche gebaut und sein  Bronzedenkmal steht seit 1874 auf dem Vorplatz des Hauptportals. Der Weg führt geradewegs zu einem Seitenportal.

Bis 2013 fand auf dem Platz wöchentlich ein Gemüsemarkt statt. Heute zieren Bänke und eine Wasserkugel den einstigen Marktplatz.

Ehemalige alte Gaststätten und Herbergen. Der Polsterer ist noch im Laden anzutreffen.

Die Wohnungen in dem alten Haus sind heute noch bewohnt. Mit dem Stadtbrunnen konnte man die Straßen der Altstadt überschwemmen um sie von Unrat zu reinigen.

Altes Handwert hat auch heute noch seinen Wert wie diese Schneiderei in der Altstadt.

Wohl das älteste Haus in der Altstadt von Mende. Ein Zeichen dafür das es alt ist erkennt man an dem halbrunden Turmbau für die Stiegen.

Ein ursprüngliches Stück alte Stadtmauer die Mende umgibt.

Ein Imposantes Gebäude säumen das Straßenbild.

Das ist das Finanzamt. Im Innenhof hat es einen wunderschönen  Brunnen mit Blumenumrandung.

Nächste Seite:

Polen

Krantor in Danzig

Frankreich

St. Tropez
Camargue
St. Maries de la Mer
Gordes
Bories
Abbay de Senaque
Roussellion
Lacoste
Le Pont du Gard

Deutschland

An der Schlei entlang
München in 3 Tagen
Route der Backsteingothik
Stationen an der Ostsee
Inselwelten