Womo-Trip.de
 Womo-Trip.de 

Chateaudun

Wir wollten Rast machen und kamen dabei nach Chateaudun.

Beim Bummeln durch den Ort  sahen wir das Rathaus mit Flaggen geschmück

Auf dem Marktplatz stand ein imposanter Brunnen

Wir erblickten Türme und stiegen die Treppe weiter hinauf.

 

 

Leider war die Tür verschlossen und das Schloss in einem denkbar schlechtem Zustand. Es konnte nicht besichtigt werden. Es wurden zwar irgenwelche Bauarbeiten darin gemacht, doch es bedarf noch viel um es zu erhalten.

 

 

 

Das im Namen erhaltene "dun" hieß auf gallisch steile "Böschung, Hügel später Festung", was auf das Alter des Schlosses schließen läßt.

Vier Jahrhunderte lang zählt Chateaudun zu den Besitztümern der mächtigen Grafen von Blois.

Im Jahr 1391 kaufte Ludwig von Orléanais die Grafschaften von Blois um sein Herzogtum zu vervollständigen.

Danach wird er von seinem Onkel ermordet, der Chadeaudun an seinen Sohn Karl übergibt. Karl führt Krieg gegen Burgund und England und gerät in englische Gefangenschaft. Er wartet 25 Jahre auf die Zahlung des Lösegeldes.

Die Kirche in Chateaudun

Wir schlendern weiter durch den Ort

...und fanden einen schön angelegten Park in dem wir Rast machen konnten. Von dort hatten wir einen guten Blick auf das Chateau.

Polen

Krantor in Danzig

Frankreich

St. Tropez
Camargue
St. Maries de la Mer
Gordes
Bories
Abbay de Senaque
Roussellion
Lacoste
Le Pont du Gard

Deutschland

An der Schlei entlang
München in 3 Tagen
Route der Backsteingothik
Stationen an der Ostsee
Inselwelten