Womo-Trip.de
 Womo-Trip.de 

Abby de Sénanque - Fern der Welt - aber nicht Weltfremd

Abbay de Senanque

Von oben gesehen erschließt sich der gesamte Klosterkomplex. Es beherbergt einen Zisterzienser Orden. Die Mönche leben in einem gleichgewichtigem Verhältnis zwischen weltlicher- und geistiger Beschäftigung

Sénanque wurde 1148 von einem Apt aus Mazan gegründet. Das alte romanische Bauwerk ist in außergewöhnlich gutem Zustand erhalten geblieben. Die vollkommene Harmonie im Bauwerk bildet die halbrunde Apsis über der sich die massive Kuppel mit dem Glockentum erhebt.

 

Gott hat zu jeder Tages- und Nachtstunde Recht auf seienen Teil an Gebeten, Arbeit, Studium und Ruhe. Für die Regeln sind Zeitberechnungen nötig, die während der Stiftversammlung besprochen werden. Autorität ist dem Klosterleben fremd. Asketische Reinheit in der Baukunde, keinerlei Dekoration.

 

Ein Verkaufsraum in dem eigenständige Händler ihre Wahren anbieten ist nahtlos in das Kloster integriet. Man kann dort verschiedene Lavendelpräperate, Büchern in allen europäischen Sprachen und kirchliche Dinge erwerben. Selbst dort kann man mit EC-Karte bezahlen.

Nächste Seite

Polen

Krantor in Danzig

Frankreich

St. Tropez
Camargue
St. Maries de la Mer
Gordes
Bories
Abbay de Senaque
Roussellion
Carcassoonne
Lacoste
Le Pont du Gard

Deutschland

An der Schlei entlang
München in 3 Tagen
Route der Backsteingothik
Stationen an der Ostsee
Inselwelten