Womo-Trip.de
 Womo-Trip.de 

Gordes - der Inbegriff für eine Lebensart

Gordes ist eine kleine Kreisstadt und liegt 373 m hoch auf der Vaucluse-Hocheben. Einst war es das Eldorado für Lebenskünster, heute ist der Ort voll touristisch erschlossen. Es sind auch sehr viele neue Bauten entstanden.

Imposant ist der Schloßbau dessen Ursprünge auf das 11. Jh. zurück gehen. Der Ostturm ist einer der ältersten Teile des Gebäudes.

Dorfbrunnen

Einst war der Dorfbrunnen die einzige und wichtigste Wasserquelle für die Einwohner von Gordes.

Die steile, alte Gasse führt vom Schloss hinunter zu den Terrassen.

Zahlreiche Läden verlocken zum Einkauf. Einmal pro Woche stellen Markthändler ihre bunten Stände auf.

Tante Emma Laden

Ein kleiner Laden mit dem alltäglich Notwendigstem.

Kapelle Saint-Jacques

Im der Alstadt steht die Kapelle "Asyl Saint-Jacques". Sie beherbergte im Mittelalter Pilger die nach St-Jacques de Compostelle unterwegs waren. Heute dient die Kapelle wechselnde Kunstausstellungen.

Die Kapelle Saint-Jacques. Zu früheren Zeiten übernachteten Pilger hier die auf dem Weg nach St-Jaques de Compostelle waren.

Straßencafé

Einladent liegt das Staßencafé auf der gegenüberligenden Seite der Kapell. Die touristische Einkaufsmaile schließt sich nahtlos an.

Polen

Krantor in Danzig

Frankreich

St. Tropez
Camargue
St. Maries de la Mer
Gordes
Bories
Abbay de Senaque
Roussellion
Lacoste
Le Pont du Gard

Deutschland

An der Schlei entlang
München in 3 Tagen
Route der Backsteingothik
Stationen an der Ostsee
Inselwelten